Sarrita King

Sarrita King wurde 1988 in Adelaide, Südaustralien, als jüngere Schwester des Künstlers Tarisse King und Tochter des hoch angesehenen, verstorbenen Künstlers William King Jungala (1966 – 2007) geboren. Sarrita übernahm ihre australische Ureinwohnerschaft von ihrem Vater, einem Gurindji Mann aus dem Northern Territory.

Sarrita wuchs in Darwin im Northern Territory auf, wo ihre Verbindungen zu ihrer indigenen Abstammung und ihrem Land genährt wurden. Das Erleben des extremen Wetters und der ursprünglichen Landschaft haben die künstlerischen Themen für ihre Arbeit geliefert, seit sie mit sechzehn Jahren zu malen begann.

Sandhügel, Blitze, Gewitter, sintflutartige Regengüsse, Feuer und die Wüste gehören zu den Umweltfaktoren, die das Leben ihrer Vorfahren gestalteten und auch ihr eigenes. Im Malen dieser Elemente findet Sarrita ihre persönliche, visuelle Artikulation der Sprache der Erde.

Stilistisch verwendet Sarrita King traditionelle indigene Techniken und Ikonografien, in die sie die von ihrem Vater geerbten unorthodoxen Techniken einbringt, ebenso wie solche, die sie durch ihre eigene Praxis entwickelt hat. Sarrita Kings Kunst, die Vergangenheit, Gegenwart und eine Projektion der Zukunft miteinander verschmelzen lässt, repräsentiert die kommende Generation von Künstlern, die sowohl von ihrer indigenen Geschichte als auch von ihrer derzeitigen westlichen Erziehung geprägt sind.

Kunstwerke: