Ningura Napurrula Gibson

Ningura Napurrula Gibson wurde um 1938 in Watulka in Westaustralien südlich von der modernen Kiwirrkura Gemeinschaft geboren. Sie zog mit ihrem Mann in den frühen Tagen der Ansiedlung nach Papunya. Ningura ist die Witwe von Yala Yala Gibbs Tjungurrayi, einem hochgeschätzten Stammesältesten aus Pintupi, der über wichtige Kenntnisse der Dreaming Geschichten seines Landes verfügte.

1996 war sie Mitglied einer Gruppe Seniorinnen von Kintore und Kiwirrkura, die auf eigene Faust für die Papunya Tula Künstler zu malen begannen. Charakteristisch für ihre Arbeit sind eine starke Dynamik und reiche linienförmige Formkompositionen in pastosen Schichten von Acrylfarbe.

Ningura Napurrula nahm 1996 auch an einer Erstausstellung der Papunya Tula Künstler teil und wurde 1999 in mehreren Gruppenausstellungen in Sydney, Melbourne und Darwin gezeigt. Sie hatte 2000 ihre erste Einzelausstellung in der William Mora Aboriginal Art Galerie und nahm an der eindrucksvollen Retrospektive der Kintore Frauenmalerei für Papunya Tula in der Kunstgalerie von New South Wales teil.

Kunstwerke: