Lily Kelly Napangardi

Lily Kelly Napangardi wurde im Jahr 1948 geboren und hat sich mit ihren Sandhügelgeschichten und Gemälden als hochrangige Künstlerin etabliert. Sie ist in der Art Gallery of New South Wales vertreten und 1986 gewann sie den Northern Territory Art Award. Ihre unverkennbaren Arbeiten stellen aus der Vogelperspektive ihre Homelands in der Tanami Wüste und das windgepeitschte Sandhügelland dar, das in traditioneller topografischer Form abgebildet wird.

Lily Napangardi hat ihr ganzes Leben auf dem Land als Jägerin und Sammlerin verbracht und es sind genau diese starke Familienzugehörigkeit und das Familienerbe, die ihr kulturelles Leben geprägt haben. Ihre Arbeiten sind aufgrund ihrer eleganten und zarten Punktarbeit begehrt, die eine kraftvolle, dramatische Präsenz besonders dann entwickeln, wenn die Punkte in großer Vielzahl auftreten. Eine wichtige Retrospektive 2002 mit dem Titel ‚Meine Geschichte, mein Land‘ räumte Lily einen eigenen Platz in ihrer angesehenen und berühmten Künstlerfamilie ein.

Lily Kelly Napangardi ist eine hochrangige Ältesten-Hüterin der Watiyawanu Gemeinde bei Haasts Bluff. Ihre Geschichten sind Frauen
Dreamings und stehen in Bezug zu den Kunayarri. Das Thema ihrer Arbeit umfasst die Sandhügel, den Wind und das regendurchweichte Land in der Nähe von Mount Liebig, Haasts Bluff und Kintore.

Kunstwerke: