Freddie Timms

Freddie erhielt den Buschnamen ‚Gnarrmaliny‘ nach dem Ort Police Hole, auf der riesigen East Kimberley Cattle Station, Bedford Downs, wo er 1946 geboren wurde. Da er auf dem geschäftigen Besitz aufwuchs, erwarb er schon im frühen Kindesalter die notwendigen Fertigkeiten des Reitens und der Lagerhaltung. Er war als Viehtreiber auf den meisten der gepachteten Weideländern in der Umgebung tätig, einschließlich Bedfords, Lissadell, Mabel Downs, Old Argyle, Texas Downs und Bow River Station.

Nach dem Viehzüchterkonflikt in den 1970er Jahren, der zur Umsiedlung der meisten Menschen von ihren Homelands führte, wurde Freddy zuerst in die Guda-Guda Gemeinschaft in Wyndham verlegt und dann mit seiner Familie an den Warmun (Turkey Creek) umgesiedelt. Schließlich wurde der Familie von der Regierung die Bow River Station zugesprochen, mit Freddies verstorbenem Onkel Timmy als Vorsitzendem.

Heute leben er und seine Frau Beryline in der winzigen Gemeinschaft von Frog Hollow, wo er den Frieden und die Ruhe genießt, während er seine Geschichten malt.

Er fing um 1986 mit dem Malen an, geleitet von Kenntnissen und Techniken, die er durch die Zusammenarbeit und die Gespräche mit den besten der Warmun Künstler erwarb; darunter: Jack Britten, Hector Jandanay, Henry Wambini, der verstorbene Rover Thomas und sein Schwiegervater Paddy Jampinji, einer der herausragendsten frühen Warmun (Turkey Creek) Künstler.

Freddie reist oft, um zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen innerhalb Australiens zu besuchen, und seine Bilder sind von namhaften Galerien und Sammlern sowohl in Australien als auch in Übersee gesammelt worden.

Kunstwerke: