Wentja Napaltjarri

Wentja Napaltjarri wurde im Busch bei Malparinga in der Wüste Gibson geboren und wuchs westlich von Kintore im Land ihres Vaters auf. Wentja, die Tochter von einem der Gründer der Papunya Tula Wüstenmalbewegung, Shorty Lungkata Tjungurrayi, malt ihr ganzes Leben lang.

Ihre ersten Malereien dienten zur Unterstützung, um den Männern in der Familie bei ihrer Arbeit zu helfen. Während diese die Geschichten oder deren ikonographische Elemente malten, fügte Wentja die ausfüllenden Punkte hinzu, die für die Pintupi Wüstenkünstler charakteristisch sind.

Die eigene Karriere von Wentja begann, als sie ihre ersten Bilder für Watiyawanu Artists in Amunturrngu schuf. Seit dieser Zeit hat Wentja hohe Anerkennung erreicht und 2002 kam sie in die Auswahl des Telstra National Aboriginal and Torres Strait Islander Art Awards.

Die Hauptthemen für Wentjas Bilder bilden die Geschichten von Blue Tongue Lizard und Water Dreaming, die ihr Vater an sie weitergegeben hat. Wentjas Bilder sind weniger geometrisch als die ihres Vaters und zeigen eine Aufweichung der Ikonographie durch die Verwendung von komplexen, fein gearbeiteten Punkten. Diese weiche Pünkteltechnik ist für viele Künstlerinnen von Mt. Liebig charakteristisch, mit denen sie zusammen im Watiyawanu Arts Centre malt.

Wentjas Palette spiegelt die warmen Farben des Landes der Central Desert wider. Sie ist eine sehr individuelle Künstlerin, die kaum von den anderen Malern um sie herum beeinflusst wird. Sie hat einen unverwechselbaren und konsequenten Stil durch feine Variationen in Farbe und Struktur entwickelt.

Kunstwerke: