Tjunkiya Napaltjarri

Tjunkiya wurde um 1927 geboren. Das biographische Hauptnachschlagewerk für die Region gibt ein Datum um 1927 an; während die Kunstgalerie von New South Wales um 1930 vorschlägt. Die Unklarheit um das Geburtsjahr liegt daran, dass die Ureinwohner Australiens ein anderes Zeitbewusstsein haben und Daten häufig durch Vergleiche mit dem Auftreten anderer Ereignisse schätzen.

Napaljarri (in Warlpiri) oder Napaltjarri (im Dialekt der Western Desert) ist ein Hauptname, einer von sechzehn, die Untergruppen im Blutsverwandtschaftssystem der australischen Ureinwohner bezeichnen. Diese Namen legen die Blutsverwandtschaften fest, die Einfluss haben auf bevorzugte Ehepartner und mit besonderen Totems zusammenhängen können. Obwohl sie als Anreden verwendet werden können, sind dies im europäischen Sinne keine Nachnamen. Folglich ist Tjunkiya jenes Element des Künstlernamens, das ausdrücklich ihr eigen ist.

Tjunkiya wurde im Gebiet nordwestlich von Walungurru (bekannt als Kintore, Nothern Territory, in der Nähe der australischen Westgrenze und westlich von Alice Springs) geboren. Nach ihrer Geburt zog ihre Familie nach Haasts Bluff. Sie wurde die zweite Frau von Toba Tjakamarra, dem Vater eines der prominenten Gründer der Papunya Tula Kunstbewegung: Turkey Tolson Tjupurrula.

Tjunkiya starb 2009. Ihre Bilder befinden sich in bedeutenden öffentlichen Kunstsammlungen wie der Australischen Nationalgalerie, der Kunstgalerie New South Wales, dem Museum und Kunstgalerie des Northern Territory und der Nationalgalerie in Victoria.

Kunstwerke: