Minnie Pwerle

Minnie Pwerle wurde 1920 in der Region Utopia geboren. Ihr Land ist Atnwengerrp und ihre Sprache Anmatyerre und Alyawarr. Minnie hat fünf Schwestern und sieben Kinder einschließlich Eileens, Bettys, Junis, Doras, Raymonds und Barbara Weirs, die ebenfalls eine berühmte Künstlerin der Aborigines ist.

Minnie begann ernsthaft mit dem Malen in der Werkstatt von DACOU, wo sie eine Serie von linienförmigen Bildern im September/Oktober 1999 vollendete. Sonia Heitlinger, Direktorin der Flinders Lane Galerie, organisierte im Jahr 2000 die erste Einzelausstellung von Minnie mit einer großen Anzahl dieser Bilder.

Diese Arbeiten sind couragiert, frei fließend und gewannen bald die Aufmerksamkeit von Kunstliebhabern. Ihre erste Ausstellung war sofort ausverkauft. Minnies Haupt-Dreamings sind ‚Awelye-Atnwengerrp‘, ‚Bush Melon‘ und ‚Bush Melon Seed‘.

Diese vermitteln ihre Liebe und ihren Respekt für das Land und die Nahrung, die es den Menschen bietet. ‚Awelye-Atnwengerrp‘ wird durch eine Reihe von Linien dargestellt, die in verschiedenen Breiten und Farben gemalt sind. Dieses Muster repräsentiert die Linien, die in ihrem Land von Atnwengerrp während der Zeremonien auf die obere Hälfte der Frauenkörper gemalt wurden.

Minnie Pwerle starb am 18. März 2006.

Kunstwerke: